Geschichte des BELLEVUE PALACE

Das BELLEVUE wurde 1865 eröffnet. 1910 beschlossen Alphons und Philipp Osswald ein völlig neues Hotel zu bauen, welches 1913 wiedereröffnete.  Während des  1. Weltkrieges wurde das BELLEVUE 4 Jahre lang zum Hauptquartier. In den 20ern erlebte das Hotel eine seiner Blütezeiten. 1924 kauften die Besitzer den Namen des Nachbarhotels  Bernerhof und das Hotel firmierte unter BELLEVUE PALACE Grandhotel und Bernerhof. 1976 erwarb die Schweizer Nationalbank die Aktienmehrheit und sicherte so den Fortbestand. 1994 schenkte die Nationalbank das Hotel der Eidgenossenschaft. Der Bund ist nun Besitzer der Immobiliengesellschaft BELLEVUE AG.